Alle Informationen zur KassenSichV & TSE auf einen Blick

Seit dem 1.1.2020 gilt die KassenSichV in Deutschland

 

Was ist die KassenSichV?

Bei der Kassensicherungsverordnung handelt es sich um eine Verordnung, die alle digitalen Registrierkassen in Deutschland betrifft und somit auch Hotel- und Gastronomiebetriebe nicht aussen vor lässt. 


Die KassenSichV regelt, auf welche Weise das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ vom 22.12.2016 in der Praxis umgesetzt werden soll. Sie ist gewissermaßen eine Art „Handbuch für die Bedienung des Gesetzes“. Die KassenSichV verlangt beispielsweise, dass sowohl Property Managementsysteme (PMS) als auch Point of Sales Systeme (POS) jeden Geschäftsvorgang erfassen und so abspeichern, dass er vor Manipulationen sicher ist. Das heißt, die Verordnung will die Integrität, Authentizität und Vollständigkeit aller digitalen Geschäftsaktivitäten sicherstellen. Alle Geschäftsvorgänge müssen daher vollständig dokumentiert werden – dies geschieht durch den künftigen Einsatz einer “Technischen Sicherheitseinrichtung” (TSE). 


Diese TSE wird durch zertifizierte Hersteller zur Verfügung gestellt. Eine weitere wichtige Neuerung ist die Belegausgabepflicht. PMS und POS Systeme können Rechnungen/Belege auf elektronischem Weg oder in Form eines Ausdrucks erstellen. Um eindeutig identifizieren zu können, welcher Beleg aus welchem PMS/ POS-Gerät stammt, wird allen Systemen eine eigene Identifikationsnummer zugewiesen. Diese wird beim Finanzamt registriert und dies bedeutet, dass in Zukunft ein Hotel-/ Gastronomiebetrieb jede ausgestellte elektronische Rechnung/Beleg melden muss. Alle Buchungen und jede erstellte Rechnung/Beleg müssen mit der Kennung aus der TSE versehen sein. Damit soll Manipulation verhindert werden.


Was ist die KassenSichV?

 

Was ist eine Technische Sicherheitseinrichtung (TSE)?

Die Technische Sicherheitseinrichtung ist ein besonders geschützter Datenspeicher, der alle Buchungen einer elektronischen Kasse erfasst und dadurch ein nachträgliches Verändern jener Daten verhindert.



Die Technische Sicherheitseinrichtung (TSE)

Zu den wichtigsten Bestandteilen der Kassensicherungsverordnung zählt, dass alle digitalen PMS/POS Geräte mit einer zertifizierten „Technischen Sicherheitseinrichtung” (TSE) ausgestattet werden müssen. Für die Zertifizierung der TSE ist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zuständig. Eine TSE ist vergleichbar mit einer „Black Box“ in Flugzeugen, die Flugbewegungen und die Kommunikation der Piloten untereinander und mit dem Kontrollturm aufzeichnet. Es werden Transaktionsdaten der Kassen in der TSE aufgezeichnet und von dort in ein verschlüsseltes Archivierungssystem überführt, wo sie gespeichert werden. Ein dritter Bestandteil ist eine digitale Schnittstelle, über welche Finanzbehörden auf jene Daten Zugriff haben. Auf diese Weise stellt die TSE sicher, dass alle Geschäftsvorgänge erfasst werden und im Nachhinein nicht mehr verändert werden können. Das gilt auch für Fehlbuchungen und Stornierungen.
 

Wie kommuniziert eine TSE mit einer Hotelsoftware (PMS)?

Um die TSE Kommunikation zu ermöglichen muss der Hotelier seine eingesetzte PMS Version auf die aktuelle Version anheben, welche diese Funktion unterstützt. Bei der Hotelsoftware Suite8 verläuft die Datenkommunikation mit der Softwarelösung eines Fiskalpartners z.B. EFSTA direkt über die Suite8 Online Interface Schnittstelle und die Fiskalpartner Software kommuniziert mit dem TSE Gerät.


Im Falle einer OPERA Hotelsoftware-Umgebung muss auf dem lokalen Interface Rechner (IFC8) eine Instanz des Oracle Hospitality Softwaremoduls “Fiscal Layer Integration Platform” (FLIP) installiert werden, welche als Kommunikationsbrücke zwischen OPERA und dem Fiskalpartner dient. Bei einer OPERA5 Property Lösung muss zusätzlich auf jedem genutzten Arbeitsplatzrechner ein sogenannter „FLIP Client“ aufgespielt werden.

 

Wie kommuniziert eine TSE mit einem POS Kassensystem?

Das Kassensystem kommuniziert über eine Schnittstelle mit der TSE. Diese kann je nach Modell und Fiskalpartner direkt an ein Kassenterminal angebunden sein oder über das lokale Netzwerk mit dem Kassensystem kommunizieren. Auch für Kassensysteme, die aus einem mobilen Endgerät und einer Kassensoftware in einer Cloud-Umgebung bestehen, gilt die KassenSichV. Wichtig ist, dass die mobilen POS Geräte permanent über ein Funknetz (Wireless LAN) verbunden sind, damit die angebundene TSE eine Buchung umgehend speichern kann. Ein Offline-Betrieb von mobilen Lösungen in einem gastronomischen Betrieb ist somit nicht mehr zulässig. Der Betreiber eines Unternehmens muss sicherstellen, dass alle Bereiche, in denen mobile POS Geräte zum Einsatz kommen, über eine gute Netzwerkanbindung verfügen über welche die TSE erreichbar ist.
 

Unsere Lösungen für die Erfüllung der Fiskalisierungsvorgaben

Fiskalpartner Lösungen von EFSTA

EFSTA stellt alle erforderlichen Elemente und Verfahren gem. Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) zur Archivierung und TSE-Anbindung zur Verfügung.

Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) von Epson

Epson bietet als vom BSI zertifizierter TSE Anbieter die passenden Produkte für die Anforderungen der Kassensicherungsverordnung.

Unsere Dienstleistungen für gemeinsamen Erfolg

Made with illustrio

Beratung & Verkauf

Mit professioneller Beratung fängt bei uns eine Kundenbeziehung an zu leben. Erst wenn die wirkliche Lösung in Sicht ist, geben wir uns zufrieden und starten mit Ihnen eine Umsetzung.
Made with illustrio

Installation & Einrichtung

Durch Jahrzehnte lange Erfahrung und das stetige Ziel, technisch auf dem neusten Stand der Hotellerie & Gastronomie zu sein, installieren wir erfolgreich auch Ihre individuelle Lösung.
Made with illustrio

Schulungen, Seminare & Webinare

Hochgradig ausgebildetes Personal aus der Hotel-Branche macht es uns seit Jahren möglich unsere Kunden an Ihre Wunschziele zu führen.
Made with illustrio

Support & Services

Einmal als Kunden gewonnen, pflegen wir eine partnerschaftliche Beziehung zu jedem Kunden und sind für Ihn tätig, sobald man uns und unser Zuwendung braucht.

Lassen Sie uns über Ihre Lösung sprechen

Lassen Sie sich unverbindlich von einem unserer Spezialisten beraten. 

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

 
 
realisiert von bekalabs Webmedien mit editly.
zurück nach oben